Montag, 22. Juni 2015

[Shooting] im Ballkleid am Strand


Hach, wäre das schön ... wenn endlich richtig Sommer wäre. Im Bikini am Strand liegen und sich die Sonne auf die Haut scheinen lassen. Dazu das sanfte Meeresrauschen und den warmen Sand zwischen den Zehen ... Leider sind wir davon anscheinend noch etwas entfernt, aber davon träumen und entsprechende Bilder dazu anschauen geht auch schon jetzt wunderbar.


Ich wollte unbedingt mal ein Shooting am Meer, bzw. im Meer machen. Meine liebe Schwester ist dazu in ihr Abiballkeid geschlüpft und hat erst am Strand, dann im Wasser in die Kamera gelächelt. 


Auch wenn die Bilder eher nach Sommer aussehen, hatten wir eigentlich schon Herbst. Optimal war, dass außer uns eigentlich niemand im Wasser war, dagegen sprach natürlich die Wassertemperatur. Ich ziehe meinen Hut ... die Ostsee war schon wirklich ziemlich kühl. ;D


Es war ein sehr lustiges Shooting und am Ende musste auch der Bademeister noch seinen Senf dazugeben. Und auch für die wenigen Spaziergänger waren wir die Abwechslung zu Möwen, Steinen und Muscheln an diesem Tag. :D

Wart ihr auch schon im Kleid im Meer? xD



Sonntag, 14. Juni 2015

5 Tipps für die perfekten Muffins


Backen ist doch was Tolles ... man rührt ein paar Zutaten zusammen und holt am Ende eine wohlschmeckende Gesamtkomposition aus dem Backofen. Traumhaft!
Viel lieber als das große Ganze, backe ich kleine süße Muffins. Es gibt unzählig viele tolle Rezepte und das beste Muffinrezept kann man gar nicht kühren. Aber es gibt ein paar Tipps und Tricks, die aus jedem Muffin das Beste herausholen.


Milch durch Buttermilch ersetzen

In vielen Muffin- oder Cupcakesrezepten findet sich schon die Buttermilch, falls nicht ... bitte die Milch ersetzten. Denn Buttermilch macht die Muffins noch fluffiger und luftiger und das ist ja genau das Ziel. ;D

mit zwei Schüsseln arbeiten

Der Teig gelingt besonders gut, wenn die einzelnen Zutaten in zwei extra Schüsseln vermischt werden und erst ganz zum Schluss alle zusammentreffen. Mehl und Backpulver (ggf. auch Kakaopulver, etc.) in einer Schüssel vermischen. Zucker, Buttermilch, Butter und Ei immer in einer anderen mixen. Erst dann trifft alles aufeinander.


Mehl und Backpulver immer sieben

Bevor der Muffinteig in die süßen Förmchen gefüllt wird, soll er natürlich schön glatt gerührt sein. Damit man nicht mit übermäßigen Klümpchen und Klütern zu kämpfen hat, Mehl und Backpulver immer vorher sieben. So verteilt sich auch das Triebmittel besser und die kleinen Küchlein gehen im Ofen schön auf.

Mixer stehen lassen und per Hand rühren

Muffins sind das perfekte Backwerk für eine schlaflose Nacht, denn egal zu welcher Uhrzeit ... die Nachbarn werden nicht durch den lauten Mixer geweckt. Die Muffinzutaten mögen nämlich nicht so gerne Schläge, sondern möchten sanft von Hand verrührt werden. Da der Teig tendenziell eher flüssig ist, bedarf es auch keiner überdimensionalen Oberarmmuskeln. ;)


den Teig ruhen lassen

Auch wenn wir es hier nicht mit einem Hefeteig zu tun haben, ruht sich der Muffinteig gerne aus. Am Besten sollte er eine Stunde stehengelassen werden bevor er in den Förmchen in den Backofen wandert. So verbinden sich die Zutaten optimal und das Ergebnis wird wunderbar fluffig und der Muffin backt mit einem schönen runden Köpfchen aus.

Für mich klappt das Backen (nach einigen herumprobieren) so am Allerbesten. Vielleicht habt ihr ja Lust die Tipps mal auszuprobieren. Über Feedback würde ich mich sehr freuen. :D

Habt ihr noch einen tollen Tipp wie eure Muffins oder Cupcake besonders lecker und fluffig werden?

Donnerstag, 11. Juni 2015

[Instagram] Monat #17 Mai 2015

Bald ist das "neue" Jahr nun auch schon wieder halb rum und auch meinen Lieblingsmonat, den Wonnemonat Mai, haben wir schon hinter uns gelassen. Das Wetter war mal sonnig und auch mal weniger schön, aber unterm Strich hatten wir doch einen schönen fünften Monat in diesem Jahr, oder? ;D
Meiner hat sich in Bildern gesprochen folgender Maßen präsentiert:

süßes Fahrrad in rosa bei Karls - Sonnenuntergang auf dem Dorf - bewachsene Fassade in Hamburg
 
fröhlich bunte Frühlingsblümchen - leckerer Snack mit frischem Obst - Muttertagsfrühstückstisch
 
tränendes Herz bei tränendem Wetter - lecker Pasta mit Bärlauch-Erdnuss-Pesto und Tomaten - Fliederliebe
 
zauberhafte Milchkannendeko bei Karls in Rövershagen - Rhododendronblüten - entspannter Abend im eigenen Garten
 
Seeglas und andere Schätze sammeln am Strand - bester Frozen Joghurt in Graal-Müritz - idyllisches Landhaus in der Abendsonne
 
zu Besuch in der Dampfbäckerei in Ribnitz-Dammgarten - Selfie mit der Lieblingsmama - lecker Kaffee und Kuchenvariation
 
Ich hoffe ihr hattet auch einen tollen Mai und befindet euch gerade in einem sommerlich tollen Juni. :)

Falls ihr Lust habt mir auf Instagram zu folgen: @landundleben  

 

Sonntag, 7. Juni 2015

[Hofgeschichten] der blühende Flieder


Eigentlich ist der Mai mein absoluter Lieblingsmonat. Das liegt nicht nur daran, dass ich gegen Ende Geburtstag habe, sondern hauptsächlich an dem langsamen Wechsel vom Frühling zum Sommer und dem damit verbundenen prachtvollen Farben- und Duftspiel der Natur. Ganz besonders liebe ich den Flieder. Der Duft ist so zauberhaft, dass ich den ganzen Tag meine Nase an die vielen kleinen Blüten halten möchte. 


Dieses Jahr ist der Flieder ziemlich spät dran. Denn obwohl wir schön fast Mitte Juni haben, stehen besonders die dunkleren lila Fliedersträucher noch in voller Blüte und versüßen die ersten Sommerabende nochimmer mit ihrem lieblich süßen Duft. Außerdem wohne ich sehr nah an der Küste und während im Süden sehr vieles schon verblüht ist, hat die Natur hier oben ein etwas langsameres, zeitverzögertes Tempo. Natürlich habe ich Anfang Mai ganz neidisch die ganzen tollen Fliederinstagrambilder betrachtet, aber dafür haben wir eben jetzt noch ein bisschen was von dem Zauber. ;D


Auf dem Hof meiner Großeltern findet sich auch an jeder Ecke ein Fliederbusch. Insgesamt habe ich 13 Stück gezählt. Jeder dabei ganz einzigartig und besonders. 


Der weiße Flieder bildet besonders vor dem roten Backstein einen tollen Kontrast, duftet aber leider kaum und ist auch als erstes verblüht. 


Dann gibt es im Vorgarten einen blass lila gefüllten Flieder. Dieser duftet himmlisch und ist mit den winzigen gefüllten Blüten ein kleines filigranes Wunderwerk der Natur. 


Ganz hinten auf dem Hof gibt es dann versteckt und trotzdem riesig groß einen ganz dunklen lilaroten Flieder. Er blüht am längesten und verströmt den intensivsten Duft. Wenn es abends mal windstill ist kann man ihn auf mehrere Meter erschnuppern.


Leider ist die Fliederzeit dann auch hier im Norden sehr bald vorbei, aber ich bin mir sicher ... nächstes Jahr treffen wir ihn wieder und lassen uns von seinem Duft verzaubern.


Welchen Blütenduft liebt ihr am Meisten? Auch den lila leuchtenden Flieder, oder doch eher das unscheinbare Maiglöckchen, das zarte Veilchen oder den süßen Jasmin?

Samstag, 30. Mai 2015

vintage words ... Krone richten ...


Auf dem Weg durch den Alltag trifft man immer wieder auf kleine und größere Hindernisse. Über manche kann man einfach hinwegsteigen ... da reicht es etwas die Füße zu heben. Andere bringen uns da schon eher ins Straucheln oder lassen uns kurz auf die Nase fallen. 


Für alle Damen gilt dann folgendes Motto: *Hinfallen*Krone richten*weitergehen*
Und da wir alle eine kleine Prinzessin in uns haben, schreiben wir uns das jetzt ganz groß auf die Fahnen, oder eben hinter die Ohren. :D

Habt ihr auch so einen schönen Leitspruch oder ein Lebensmotto?

Montag, 25. Mai 2015

[Shooting] Ahoi, ihr Landratten ...


Welches Thema passt besser zu einem waschechten Fischkopp, als Meer, Schiffe und ... Matrosen? Ganz genau ... nämlich keins. Daher war der Rostocker Stadthafen in der langsam untergehenden Abendsonne die perfekte Kulisse um im Matrosenkleidchen vor den Schiffen zu posieren.


Ich mag Orte, die den ganz besonderen Charme einer Region wiederspiegeln und bei uns im Norden sind das eben die Häfen. Dabei ist es auch gar nicht so wichtig, ob es nun wirklich das Meer ist, oder eben nur die Warnow, wie in unserem Fall. ;D


Mal sehen was uns für den nächsten Sommer so einfällt ... bis dahin sind solche Bilder eine schöner Erinnerung an wärmere und sonnigere Tage. :D

Donnerstag, 21. Mai 2015

vintage words ... nett kann ich auch ...


Vor ein paar Tagen habe ich euch ja schon das Hotel Mama vorgestellt. Heute nun also eine etwas frechere Kartenvariante. Ich fand den Spruch großartig und daher musste er auch mit.


Auch hier finde ich die Aufmachung wieder zauberhaft ... und die Schriftarten erst. ;D Ansonsten lasse ich mal die Bilder sprechen. Es werden noch ein paar Karten folgen.


Ich kann mir die Postkarten auch wunderbar als Auflockerung in einer Fotowand mit den tollsten Familienaufnahmen oder lustigen Momenten mit den liebsten Freuden vorstellen.

Was macht ihr so mit euren Postkarten, die ihr behalten und nicht verschicken wollt?


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...