Herbst­spa­zier­gang

Vor ein paar Tagen hat­te mich das schö­ne Herbst­wet­ter raus in die Son­ne gelockt und so mach­te ich mich auf den Weg die Wäl­der in der Umge­bung etwas zu erkun­den. Das Wet­ter war herr­li­ch mild und wind­still (ja, hier an der Ost­see gehört Wind­stil­le extra erwähnt xD).
Zuer­st war ich in einem klas­si­schen Laub­wald unter­wegs. Obwohl die Bäu­me noch in den schöns­ten Far­ben leuch­te­ten, lag am Weges­rand jede Men­ge bun­tes Laub. Natür­li­ch bin ich auch über ein paar Pil­ze gestol­pert, aber die hat­ten Glück. Da ich kei­ne Pil­ze esse durf­ten sie ste­hen blei­ben. xD
Ein gutes Stück­chen wei­ter habe ich dann den Fund des Tages gemacht. Plötz­li­ch lag vor mir ein wun­der­schö­ner Nadel­wald mit dem strah­lends­ten Moos das ich je gese­hen habe. Die­ser Ort hat­te wirk­li­ch etwas mys­ti­sches und ver­wun­sche­nes. Das leuch­ten­de Grün am Boden, dazu die dunk­len, fast schwar­zen Baum­stäm­me. Eine Kulis­se wie aus dem Mär­chen.

Ich bin also mehr als froh mich an die­sem Tag auf den Weg gemacht zu haben und den klei­nen Nadel­wald wer­de ich bestimmt noch­mal besu­chen. 😀

4 Kommentare

  1. Hal­lo Bian­ka 🙂

    sol­che Wald­spa­zier­gän­ge sind ja immer wie­der schön, beson­ders wenn man dann auf sol­ch “ver­wun­sche­ne” Plät­ze trifft wie Du. Die­ser Moos­bo­den ist ja wirk­li­ch wun­der­bar – fin­det man ja heu­te eher sel­ten, da könn­te man mei­nen die nächs­te Sekun­de biegt Rot­käpp­chen um die Ecke auf dem Weg zur Groß­ma­ma 😉

    Lie­ben Gruß und ein schö­nes Wochen­en­de
    Björn 🙂

schreibe einen Kommentar