[Hof­ge­schich­ten] Die jun­gen Stör­che

Heu­te kommt also der ers­te Post zu einem dau­er­haf­ten Fea­ture hier auf dem Blog, es geht um die Rubrik Hof­ge­schich­ten.

Wor­um soll es gehen?

Es gibt einen Ort an dem wohl mit gro­ßem Abstand die meis­ten Fotos ent­stan­den sind, die ich in mei­nem Leben bereits geschos­sen habe und das ist der alte Hof mei­ner Groß­el­tern. Ich lie­be die­ses Fleck­chen Erde mit­ten in einem klei­nen ver­schla­fe­nen Dorf umge­ben von alten Bir­ken und knor­ri­gen Obst­bäu­men, mit vie­len ver­wit­ter­ten, aber immer zu einer klei­nen Pau­se ein­la­den­den Bän­ken und saf­tig grü­nem Rasen. Schon als Kind war ich stän­dig dort, denn es gab so viel zu ent­de­cken und es pas­sier­ten immer span­nen­de Sachen. Das hat sich bis heu­te nicht geän­dert und daher möch­te ich euch in die­ser Rei­he die schö­nen Ecken des Hofes zei­gen und euch ein paar Geschich­ten dazu erzäh­len.
Seit ich den­ken kann steht mit­ten auf dem Hof ein sehr altes Stor­chen­nest und genauso lan­ge ist es auch noch nie vor­ge­kom­men, dass sich dort im Früh­jahr kei­ne Stor­chen­fa­mi­lie hei­mi­sch ein­ge­rich­tet hat. Und so hat­ten wir auch in die­sem Jahr wie­der zwei klei­ne Jung­stör­che im Nest.
Vor ein paar Wochen kam dann der Anruf, dass die Stör­che beringt wer­den soll­ten und mein Ent­schluss stand fest. Ich woll­te mit ins Stor­chen­nest schau­en. =)
Lei­der wur­de aus die­sem Plan nichts, da der Kran nur eine Per­son mit hin­auf neh­men konn­te, aller­dings war das gan­ze Berin­gungs­team total nett und so konn­te ich mei­ne Kame­ra mit hoch geben und erhielt doch noch ein paar exklu­si­ve Bil­der aus dem Stor­chen­nest.
Beson­ders erstaun­li­ch fand ich, dass das Nest bei wei­tem nicht so tief ist wie ich erwar­tet hät­te. Es ist sehr flach und die Stör­che sit­zen nicht etwas dar­in, son­dern lie­gen flach auf dem Boden. Die Eltern hat­ten übri­gens kein son­der­li­ch gro­ßes Inter­es­se an der Ver­tei­di­gung ihres Nach­wuch­ses. Als der Kran hoch­fuhr waren sie sofort ver­schwun­den. xD
Als aber alles vor­bei war, stan­den sie gleich wie­der auf dem Nest und haben ordent­li­ch Lärm gemacht.
Auch wenn ich lei­der nicht mit hoch zum Stor­chen­nest konn­te, bin ich doch total froh in die­sem Jahr dabei gewe­sen zu sein und dank der Fotos doch noch einen Bli­ck ins Nest wer­fen zu kön­nen. Wer noch etwas mehr über das Berin­gen der Jung­stör­che erfah­ren möch­te, kann HIER mal bei der Stor­che­nel­ke vor­bei schau­en. =)

2 Kommentare

schreibe einen Kommentar