Ins­ta­gram Monat #11 Juni, Juli, August, Sep­tem­ber 2014 & was war los

Uahhhh, mir wird ganz flau im Magen, wenn ich auf das Datum des let­zen Posts hier auf dem Blog schaue … 9. Juni … das ist schon soooo lan­ge her, wo nun auch schon der Sep­tem­ber 2014 vor­bei ist.
Die­se unfrei­wil­li­ge Som­mer­pau­se lässt sich eigent­li­ch mit einem Wort gut zusam­men­fas­sen … “Über­stun­den”. Ich habe sehr viel Zeit auf Arbeit ver­bracht und hat­te somit kaum noch Moti­va­ti­on, Inspi­ra­ti­on und Krea­ti­vi­tät für den Blog übrig. Und bevor ich irgend­was pos­te, woll­te ich lie­ber die Fin­ger still hal­ten.
Jetzt ist aber Bes­se­rung in Sicht und wenn ihr mich über den Som­mer nicht ganz ver­ges­sen habt, freue ich mich sehr über eure Kom­men­ta­re zu nun wie­der regel­mä­ßi­gen Posts.
Wo es aller­dings nie rich­tig still war … das ist Ins­ta­gram … falls ihr also Lust habt folgt mir ger­ne @landundleben .
 Idyl­le auf dem Dorf – blu­mi­ge Deko­ra­ti­on – Son­nen­un­ter­gang im Ros­to­cker Stadt­ha­fen
 Kir­schen-Deko – Som­mer­blu­men – Regen­bo­gen nach Unwet­ter
 Impres­sio­nen vom Strand in Ahrensho­op
 rei­fe Kir­schen nach Som­mer­re­gen – Mini­kas­ta­nie – Blu­men im Gar­ten
 Fro­zen Joghurt in Graal-Müritz – Son­nen­un­ter­gang auf dem Lan­de – Han­se Sail Ros­to­ck
 drei­er­lei Lecke­rei bei Karls in Rövers­ha­gen in der Pfann­ku­chen­schmie­de
 herr­li­ches Wet­ter – schlem­men im Vapia­no in Ros­to­ck – Lieb­lings­nach­ti­sch
 mini win­zi­ge Toma­ten – Lieb­lings­ver­kehrs­schild in Ros­to­ck – “gesun­des” Abend­es­sen xD
 Leb­ku­chen im Sep­tem­ber bei Son­nen­schein – Apfel­ern­te auf dem Dorf – wun­der­schö­ner Alt­wei­ber­som­mer
 Impres­sio­nen vom Guts­haus in Ehm­ken­dorf
Moor­geis­ter­fest in Graal-Müritz mit Fackel­wan­de­rung am Strand

Falls ihr Lust habt mir auf Ins­ta­gram zu fol­gen: @landundleben

6 Kommentare

  1. Wel­co­me back, lie­be Bian­ka <3 – ich freuuuu mich, von Dir zu lesen! Die­ser Blog hier ist einer mei­ner Lieb­lings­blogs – Dei­ne Fotos sind soooooo Natur pur, auch jetzt der Rück­bli­ck: wie­der wun­der­schön!!! Du wohn­st wirk­li­ch in einer traum­haf­ten Ecke!! 

    Ich drü­cke Dir die Dau­men, dass es mit den Über­stun­den jetzt etwas weni­ger wird und Du die gemüt­li­chen Tage etwas mehr genies­sen kann­st!

    Lie­be Grü­ße an Dich!!

    Lony x

  2. Will­kom­men zurück 🙂

    Ich kann es ganz gut nach­voll­zie­hen, die Zeit rennt einem davon und man kommt zu nix
    da möch­te man nicht noch den Rest vom Tag am Com­pu­ter lun­gern 😉

    Lie­be Grü­ße
    Björn 🙂

  3. Woah. Die Fackeln am Strand sind ja unglaub­li­ch hüb­sch anzu­se­hen. 🙂

    Und es wir bestimmt wie­der bes­ser. Ich hat­te im letz­ten Jahr auch pha­sen­wei­se so viel Arbeit, dass ich manch­mal meh­re­re Wochen hin­ter­ein­an­der nicht zum Blog­gen gekom­men bin. – Und zu diver­sen ande­ren Din­gen auch nicht. :/

    Lie­be Grü­ße zu dir,
    Sarah Maria

schreibe einen Kommentar