Mit der Dampf­lok Mol­li die Ost­see­küs­te ent­lang

Molli in Bad Doberan

Wer in Meck­len­burg-Vor­pom­mern unter­wegs ist und sich für alte Züge und Loko­mo­ti­ven inter­es­siert, kommt um eine Fahrt mit der Meck­len­bur­gi­schen Bäder­bahn Mol­li nicht her­um.

Dampflok Molli in Bad Doberan

Dampf­lok erle­ben mit dem Mol­li

Wer einen Hauch Nost­al­gie erle­ben möch­te kann zwi­schen Bad Dober­an, Hei­li­gen­damm und Ost­see­bad Küh­lungs­born rei­sen wie in der Ver­gan­gen­heit.
Der Mol­li dampft in sehr gemäch­li­chem Tem­po die Gesamt­stre­cke von gut 15 km in 40 Minu­ten ent­lang, sodass Rei­sen­de viel Zeit haben den Aus­bli­ck auf Wäl­der und Wie­sen zu genie­ßen.

Dampflok Molli in den Straßen von Bad Doberan

Start in Bad Dober­an

Bei unse­rer letz­ten Mol­li-Tour sind wir in Bad Dober­an gestar­tet. Dort gibt es kos­ten­lo­se Park­plät­ze von denen aus man den Glei­sen noch ein klei­nes Stück bis zum Bahn­hof folgt. Schnell ein Ticket kau­fen und schon kann die Rei­se begin­nen. Im Som­mer fährt die Schmal­spur­bahn im Stun­den­takt, außer­halb der Sai­son alle zwei Stun­den.

Molli Dampflok Bad Doberan

Beson­ders schön ist die Fahrt direkt durch den Ort. Die Haus­wän­de links und rechts, gele­gent­li­ch fährt ein Auto vor­bei und dann ver­lässt die Bahn Bad Dober­an und es geht wei­ter an saf­ti­gen Wie­sen und blü­hen­den Raps­fel­dern vor­bei.

Molli Dampflok auf den Schmarlspurgleisen

Da der Mol­li in einem gemäch­li­chen Tem­po unter­wegs ist kann man wäh­rend der Fahrt auch drau­ßen ste­hen und die Land­schaft genie­ßen. Natür­li­ch ist das auch eine tol­le Sache um ein paar Fotos zu schie­ßen, oder nur etwas Dampf der Lok in die Nase zu bekom­men.

Zugfahrt mit der Dampflok Molli

Spa­zier­gang durch Küh­lungs­born

Auf unse­rer Hin-Tour sind wir bis zur vor­letz­ten Sta­ti­on Küh­lungs­born Mit­te gefah­ren und schlen­der­ten dann etwas durch den Wald und den Ort um dann eine Sta­ti­on zurück­zu­lau­fen und in Küh­lungs­born Ost wie­der zuzu­stei­gen für die Rück­fahrt.

Villa und Strand in Heiligendamm

Villa in Heiligendamm

Strand­be­su­ch in Hei­li­gen­damm

Unse­ren letz­ten Zwi­schen­stop mach­ten wir in Hei­li­gen­damm. Auch hier lohnt sich eine Ent­de­ckungs­tour, denn der ältes­te See­ba­de­ort Deutsch­lands ver­zau­bert nicht nur mit sei­nem Strand, son­dern auch mit der wun­der­schö­nen Bäder­ar­chi­tek­tur. Die wei­ße Stadt am Meer, wie sie auf Grund der wei­ßen Häu­ser­rei­he direkt am Meer genannt wird, hat sel­ber nur cir­ca 300 Ein­woh­ner, wächst aber in den Som­mer­mo­na­ten um ein viel­fa­ches.

Strand Heiligendamm und Cafe

Eiscafe in Heiligendamm

Lecke­re Pau­se mit Meer­bli­ck

Direkt am Strand gibt es das Café Coco Eis Milch­bar. Auch wenn die Bedie­nung etwas freund­li­cher sein könn­te, gibt es hier lecke­res Eis, Kuchen und Waf­feln zu fai­ren Prei­sen und mit Bli­ck aufs Meer.

Villa in Heiligendamm

Gegen Abend wan­der­ten wir dann lang­sam wie­der zurück zur Mol­li-Hal­te­stel­le und nah­men den letz­ten Zug Rich­tung Bad Dober­an.

Die Fahrt ver­bin­det his­to­ri­sche Ele­men­te mit der schö­nen Land­schaft und der beein­dru­cken­den Archi­tek­tur und nicht zu ver­ges­sen der obli­ga­to­ri­sche Strand­be­su­ch. Somit ist sie ein ech­ter Geheim­tipp für einen rich­tig tol­len Tag, ob nun am Wochen­en­de oder im Urlaub.

Wart ihr auch schon mit dem Mol­li unter­wegs?

schreibe einen Kommentar