Raf­fa­el­lo Cup­ca­kes

Wer mei­nen Blog schon ein biss­chen kennt, dem wird auf­ge­fal­len sein, dass Muf­fins und Cup­ca­kes mei­ne abso­lu­te Lieb­lings­form für geba­cke­ne Lecke­rei­en sind. Schon lan­ge woll­te ich mal eine neue Krea­ti­on mit den zucker­sü­ßen Raf­fa­el­los aus­pro­bie­ren.
Im Mit­tel­punkt ste­hen hier natür­li­ch die klei­nen wei­ßen Kugeln und ihre Haupt­be­stand­tei­le Man­del, wei­ße Scho­ko­la­de und Kokos. Das Grund­re­zept ist denk­bar ein­fach:
Für die Raf­fa­el­lo Cup­ca­kes Mehl am bes­ten sie­ben und mit dem gesieb­ten Back­pul­ver ver­mi­schen. In einer wei­te­ren Scha­le Zucker und Milch ver­rüh­ren und die geschmol­ze­ne But­ter hin­zu­ge­ben. Dann die 4 Eier unter­rüh­ren. Die Mischung zum Mehl geben und per Hand unter­rüh­ren. Anschlie­ßend die Muf­fin­förm­chen gut 3/4 befül­len und ab in den Ofen für 20–25 Minu­ten bei 180 Grad.
Für das Fros­ting wer­den Frisch­kä­se und Puder­zu­cker, sowie But­ter ver­mischt und zum Abküh­len für eini­ge Zeit in den Kühl­schrank gestellt. Ich habe noch 150 g Kokos­ras­peln mit hin­zu­ge­ge­ben, weil sie so schön zu den Raf­fa­el­los pas­sen.
Nach­dem das Fros­ting schön durch­ge­kühlt ist kommt es mit einem Spritz­beu­tel auf die abge­kühl­ten Muf­fins. Ich habe die Raf­fa­el­lo Cup­ca­kes dann noch stil­echt mit einer Raf­fa­el­lo­ku­gel und eini­gen Man­del­split­tern ver­ziert. Fer­tig!
Viel­leicht ist das ja eine schö­ne Idee zum nächs­ten Sonn­tags­kaf­fee oder für die bes­te Freun­din, die ja sooo ger­ne Raf­fa­el­lo isst.
Was ist eure Lieb­lings­sü­ßig­keit, aus der man unbe­dingt mal Muf­fins oder Cup­ca­kes backen müss­te?

Hier geht es übri­gens zu einer Vari­an­te mit Kin­der­scho­ko­la­de!

 

14 Kommentare

  1. Super Idee und Rezept. Vie­len Dank für’s Tei­len. Wer­de ich mit Sicher­heit dem­nächst mal sel­ber aus­pro­bie­ren und Freun­de damit über­ra­schen!

  2. Das schaut wirk­li­ch geni­al aus 🙂

    Ich kann lei­der nicht backen, von daher kann ich nicht ant­wor­ten 😀
    Aber Du soll­test ein Geschäft eröff­nen, falls noch nicht gesche­hen.

    Lie­be Grü­ße
    Björn 🙂

  3. So, das Rezept ist notiert, die Zuta­ten ste­hen auf der Ein­kaufs­lis­te und wenn ich Sonn­tag mei­ne Fami­lie zu Besu­ch habe, müs­sen sie als Ver­suchs­ka­nin­chen her­hal­ten ;0)

    Lie­be Grü­ße und vie­len Dank für die­ses tol­le Rezept
    Sjel

  4. Tol­ler Post! 🙂 Ich wer­de die Cup­ca­kes dem­nächst auch mal aus­pro­bie­ren! 🙂 Ich fin­de dei­nen Blog sehr schön, ich behal­te ihn im Auge und kom­me öfter zu besu­ch. Viel­leicht hast du mal Lust bei mir vor­bei zuschau­en, wür­de mich sehr freu­en über einen Besu­ch von dir. Lie­ben Gruß Bec♥
    http://www.beciew.blogspot.com/

  5. Oho! Das klingt lecker und sieht auch rich­tig lecker aus. Rezept wird abge­spei­chert und hof­fent­li­ch sel­ber bald mal aus­pro­biert.

    Grü­ße, Jes­si­ca

schreibe einen Kommentar